Wichtige Neuigkeiten beim PyroNeo-System. Lesen Sie jetzt die Meldung: PyroNeo wird erwachsen

Commander

Aus PyroNeo Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Links zum Commander:   → Kurzbeschreibung   → Bedienungsanleitung   → FAQ   → Pläne und Dateien   → Aufbauanleitung   → Preisliste


Commander (Draufsicht)
Commander (Rückansicht)


Diese Seite beschreibt die Eigenschaften des Commanders. Eine Bedienungsanleitung finden Sie hier.

Der Commander ist ein wasserdichter von anderen Geräten unabhängiger Sender zur Steuerung von großen Shows, bei denen spezielle Anforderungen gestellt werden. Er wird über einen Vollfarb-TFT mit Touchscreen sowie 10 Funktionstasten bedient. Der Commander beherrscht als einziger Sender den hochsicheren Modus, in welchem Funkbefehle nicht nur gegen zufällige Veränderungen sondern auch gegen mutwillige Manipulation durch dritte gesichert sind. Er lässt sich optional über SMPTE von einer externen Quelle aus synchronisieren und hat einen Anschluss für den CCB (zum Verbinden weiterer Geräte, z.B. anderer Commander, DMX, externer Feuerknopf, Totmann-Knopf, usw.), welcher zukünftige Erweiterungen oder Sonderwünsche ohne Hardwareänderungen erlaubt.
Der Commander kann benutzt werden, um komplette Shows zu programmieren, auf eine SD-Karte zu speichern oder von dort zu laden. Module lassen sich auf einfachste Weise direkt über den Commander zuordnen, programmieren und konfigurieren. Er bietet umfangreiche Show-Testfunktionen und stellt die Ergebnisse übersichtlich gesammelt am Bildschirm dar.
Module lassen sich per Kabel direkt an den Commander anschließen und werden von diesem mit dem nötigen Strom versorgt. Natürlich verfügt der Commander ebenfalls über einen Funktransceiver und lässt sich bei Bedarf auch als reiner PC-Sender benutzen.
Er hat mehrere interne Fehlerüberwachungen, bietet die Möglichkeit Shows zu pausieren und fortzusetzen, (z.B. nach einer Unterbrechung) an beliebige Stellen innerhalb einer Show zu springen, bis zu 10 Reservesequenzen zu zünden und Gruppen von Effekten auch während einer Show komfortabel abzuschalten.
Zündungen realisiert der Commander mit einer Genauigkeit von einer Millisekunde, es lassen sich bis zu 8000 Zündpunkte auf bis zu 1024 manuelle Zündsequenzen (Stepper) oder die automatische, musiksynchrone Show aufteilen. Während eine Show oder manuelle Stepsequenzen ablaufen, wird kontinuierlich die Position innerhalb der Sequenz und die nächsten Zündungen angezeigt.

Zusammengefasst ist der Commander DIE Lösung für alle, die ihre Shows äußerst komfortabel von einem PC unabhängig zünden wollen und Anforderungen an ihre Zündtechnik stellen, die über das "Normale" hinausgehen.

Einige Screenshots finden Sie in der Bedienungsanleitung des Commanders, die die Fähigkeiten des Commanders am eindrucksvollsten beschreibt.

Für die glücklichen, die bereits einen Commander ihr Eigen nennen dürfen, findet sich hier die Aufbauanleitung. Die gesamten Pläne und Firmwares sind hier verfügbar.

Technische Daten

Allgemeines
Display 4,3 Zoll Farb-TFT,
Auflösung 480 x 272 Pixel
Touchscreen Ja
Anzahl der Tasten 10
Tastenbeleuchtung Ja
Akustische Signale Ja
Ausgang für Modulbus Ja
SMPTE-Eingang Ja, optional
SMPTE-Ausgang Auf Anfrage
Commander-Commander-
Bus (CCB)
(für z.B. externen Trigger, DMX, ..)
Ja, 2
USB-Schnittstelle Ja
DMX-Ansteuerung Ja, über CCB mittels Adapter
Gehäuse Pelicase (TM) 1300
Wasserdicht (IP 65) Ja
Mehrsprachige Oberfläche z.Zt. Deutsch und Englisch
Funktionsüberwachung durch
zweiten Prozessor
Ja
Schlüsselschalter
(Scharfschaltung)
Ja
Totmannschalter Optional über CCB
Zündmodus
Reservezündungen 10
Sicherheitsgruppen 10
Notaus Ja
Zündunterbrechung (ohne Pause) Ja
Play/Pause/Stopp bei Automatik Ja
Anzeige von Effektnamen Ja
Gemischter Betrieb (Automatik
und Handsequenzen)
Ja, gleichzeitig
SMPTE-Synchronisation Ja, optional
Zünd-Ablaufanzeige Ja, mit Effektname
und Countdown
Bearbeiten
Shows ohne PC direkt am
Gerät
erstellen/bearbeiten
Ja
Laden/Speichern auf SD-Karte Ja
Module programmieren Ja, auch per Funk
(manuell oder automatisch
nach Showscript)
Testen
Komplette Show testen Ja, Funkreichweite,
Akkuspannungen,
Kanalmessung,
Sicherheitsmodus
Reichweitentest Ja
Widerstandmessung Ja (0-40 Ohm, +/- 0,5 Ohm)
Akkuspannung Ja (0-30 Volt, +/- 0,5 Volt)
Ansteuerbare Geräte
Ansteuerung des..
Zündmoduls Ja
Audiomoduls Ja
Stromversorgung
Akku 24V, 2200mAh
Externe Stromversorgung möglich Ja (24 Volt)
Betriebszeiten
(alleine, ohne weitere angeschlossene Geräte)
Display eingeschaltet 24 Stunden
Display aus (Standby) 48 Stunden
Fernüberwachung
Abfrage aller Modulparameter
aus der Ferne (Funk oder Kabel)
Ja
Funk
Funkmodus bidirektional
Frequenzbereich 868 MHz
Reichweite/
Sendeenergie (normal)
bis 400m / 50mW
Reichweite/
Sendeenergie (power)
bis 1000m / 500mW
Fernprogrammierung/Abfrage Ja
Reichweitenmessung
(aus der Ferne)
Ja
Display
Displaytyp eDIPTFT43-ATP
4,3 Zoll Vollfarb-TFT mit
Touchscreen, Auflösung 480 x 272 Pixel
Sicherheitsfunktionen
Eindeutige Geräte-ID Ja
Sichere Funkkommunikation Ja
Sicher gegen mutwillige Anfriffe Ja
Sicherheit gegen Aufzeichnen und Abspielen Ja

Pläne und Dateien

Pläne und Dateien zum Nachbau des Commanders finden sie hier, das vom Commander auf der SD-Karte erwartete Datenformat finden sie hier. Eine Aufbauanleitung für den Commander ist hier verfügbar.